Masse / Kraft

 

BETA-ALANIN / CARNOSIN

Im Körper wird diese Aminosäure mit einer zweiten Aminosäure, Histidin, kombiniert, um das Dipeptid (zwei miteinander verbundene Aminosäuren) Carnosin zu bilden; es ist ebenfalls ein Bestandteil von Vitamin B 3 (Pantothensäure). Studien fanden heraus, dass Muskeln mit höheren Carnosinwerten mehr Kraft und Ausdauer haben, und neuere Studien haben festegestellt, dass dies auch bei Athleten gilt, die mit Beta-Alanin ergänzen. In einer Studie bauten Testpersonen, die Beta-Alanin zusammen mit Creatin nahmen, mehr Muskeln auf und verloren mehr Körperfett als Probanden, die nur Creatin nahmen.

CREATIN

Creatin wird aus den drei Aminosäuren Arginin, Glycin und Methionin hergestellt, so dass es technisch gesehen eine Aminosäure-Ergänzung ist, keine einzelne Aminosäure. Creatin vor den Workouts zu nehmen, hilft, Ihre Muskeln mit Creatin gesättigt zu halten, produziert die schnelle Energie, die sie brauchen, um Wh für Wh im Studio zu absolvieren. Es macht die Muskeln auch stärker, indem mehr Wasser in die Muskelzellen gezogen wird, was Ihnen hilft, mehr Gewicht zu stemmen oder eine bzw. zwei zusätzliche Wh zu schaffen. Für optimale Ergebnisse nehmen Sie eine weitere Dosis Creatin nach dem Training, um die Creatinwerte in den Muskeln zu ersetzen und Hypertrophie zu maximieren. Ein Weg, wie Creatin Muskelwachstum nach dem Training steigert, ist durch die Erhöhung des insulinähnlichen Wachstumsfaktor-1 (IGF-1) in den Muskeln. Creatin hat auch zahlreiche Gesundheitsnutzen: Es schützt vor Herzkrankheit, liefert Antioxidant-Schutz, kann das chronische Erschöpfungssyndrom lindern, schützt das Gehirn vor Schäden, verringert die Symptome von Parkinson und kann die Haut vor Sonnenschäden schützen.

GLUTAMIN

Diese Aminosäure liefert eine Fülle von Funktionen, die Bodybuildern nützen. Vorrangig unterstützt Glutamin Muskelwachstum, indem die Leuzinwerte in den Muskelfasern erhöht werden, und fördern eine Verringerung der Muskelaufspaltung. Da das Immunsystem Glutamin braucht, um zu funktionieren, lässt regelmäßiges Glutamin in Ergänzungsform dieses System korrekt arbeiten, hilft, Sie davor zu schützen, krank zu werden und Besuche im Studio zu versäumen. Glutamin vor dem Training kann helfen, Muskelerschöpfungen zu verringern, indem Milchsäure in Schach gehalten wird. Es erhöht auch die GH-Werte, was Glutamin zu einer großartigen Ergänzung für die Zeit nach dem Training sowie vor dem Schlafengehen macht. Zusätzlich zeigt eine neuere Studie, dass Glutamin die Menge an Kalorien und Fett, die im Ruhezustand und beim Training verbrannt werden, erhöhen kann.

TAURIN

Taurin ist die am häufigsten vorkommende freie Aminosäure in Geweben, wie Muskel, Herz, Lungen und Leber. Die Taurinwerte in den Muskelzellen sind wichtig für Kraft und aufgrund der Fähigkeit, die zellulären Kalziumwerte schnell wieder auf einen Grundwert zu bringen, verbessert es die Fähigkeit der Muskeln, schneller und mit mehr Kraft zu kontrahieren. Das bedeutet, dass der Erhalt hoher Taurinwerte in den Muskeln während des Trainings wichtig ist, um die Kraft zu erhalten. Studien deuten an, dass Taurin auch hilft, die Ausdauer zu erhalten; einige Daten zeigen, dass es die Trainigszeit bis zur Erschöpfung um bis zu 50 % steigern kann. Weniger Erschöpfung bedeutet, dass Sie mehr Wh schaffen und mehr Muskelwachstum bewirken können. Diese Wirkungen liegen wahrscheinlich an der Fähigkeit von Taurin, Kalzium zu korrigieren und als Antioxidant zu dienen, was Muskelerschöpfung während des Trainings verhindern und die Erholung fördern kann. Zusätzlich kann Taurin die Muskelmasse unterstützen, indem mehr Flüssigkeit in die Muskelzellen gezogen wird (auf ähnliche Weise wie bei Creatin).

TRIBULUS

Auch als Puncturevine bekannt, steigert dieses Kraut das Testosteron durch den aktiven Inhaltsstoff Protodioscin. Tierversuche deuten an, dass dieses Furostanol-Saponin das Gehirn veranlasst, mehr Luteinisierungshormon freizusetzen, das über den Blutkreislauf zu den Hoden transportiert wird, wo es die Produktion von Testosteron anregt. Tribulus könnte die T-Werte auch durch einen zweiten Mechanismus steigern, der aus der Fähigkeit entsteht, die Glukoseaufnahme in die Zellen zu fördern. Höhere Testosteronwerte können Muskelwachstum und Fettverlust steigern, die Kraft und das Erholungstempo erhöhen. Testosteron wirkt direkt auf das Nervensystem, indem das Feuern der Bewegungsnerven, die Muskelfasern versorgen, gesteigert wird.